Suchen
Veranstaltungen filtern nach...
  • Zusammenleben in Vielfalt

Mit dem Projekt “Zusammenleben in Vielfalt” (ZiV) leistet die Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V. (IIK) gemeinsam mit Menschen, die rassistisch diskriminiert werden, einen Beitrag zum Abbau von rassistischer Diskriminierung. Wir wollen Betroffenen zuhören und sie unterstützen, ein Sprachrohr bieten und Perspektiven sichtbar machen. So gehen wir nachhaltig gegen vorurteilsbehaftete Haltungen und Strukturen vor, fördern gesamtgesellschaftliche Teilhabe und begünstigen ein demokratisches Zusammenleben.

Biographische Inhalte und eigene Erfahrungen als Basis
In den Antirassismus- und Empowerment-Workshops mit geschulten Trainer*innen analysieren Teilnehmer*innen aus ihren eigenen biographischen Erfahrungen typische Diskriminierungsmuster und entwickeln Handlungsstrategien gegen Rassismus.

Präsentation der Ergebnisse in der Öffentlichkeit
Mit professioneller Unterstützung entwerfen, erstellen und präsentieren Projektteilnehmer*innen eigene Filme, literarische Texte und Ausstellungen über ihre Erfahrungen und Strategien für die Öffentlichkeit. Als geschulte Multiplikator*innen treten sie als Botschafter*innen des Projektes “Zusammenleben in Vielfalt” in verschiedenen Gremien der Stadtgesellschaft auf (Schulen, Sportvereine, Stadtteilforen, Initiativen und Organisationen).

Aktuelle Empowerment-Workshop-Termine:

  • Samstag, 31.07.2021, 10:30 bis 13:30 Uhr
  • Dienstag, 24.08.2021, 17:00 bis 20:00 Uhr
  • Donnerstag, 23.09.2021, 16:00 bis 19:00 Uhr
  • Montag, 08.11.2021, 17:00 bis 20:00 Uhr

Teilnehmen können Menschen mit Rassismus-Erfahrungen, die keinen europäischen Pass haben.

Anmeldung:
ziv@iik-hannover.de
Tel. 0511 / 440484.
Die Teilnahme ist kostenlos.

ziv.iik-hannover.de

Logo Zusammenleben in Vielfalt

Kooperationspartner sind die Medienwerkstatt Linden e.V., das MigrantInnenSelbstorganisationen-Netzwerk Hannover e.V., der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. und das Kulturzentrum Faust.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des europäischen Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert. Weitere Förderer sind die Landeshauptstadt Hannover und die Lotto-Sport-Stiftung.

Logo EU fördert
Logo Europäische Union
Logo Landeshauptstadt Hannover
Logo Niedersächsische Lotto Sport Stiftung

Förderer unserer Projekte:

  • Stadt Hannover
  • Region Hannover
  • Bezirksrat Linden-Limmer
  • Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • JobCenter Region Hannover
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • TUI-Stiftung
  • Heinrich-Böll-Stiftung
  • Klosterkammer Hannover
  • Lotto-Sport-Stiftung
  • Stiftung Sparda-Bank Hannover
  • Stiftung Niedersachsen
  • Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft
  • Nds. Landesamt f. Soziales, Jugend u. Familie
  • Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
  • Amadeu Antonio Stiftung
  • Stiftung Edelhof
  • Linden-Limmer-Stiftung
  • Stadt Hannover, Sachgebiet Stiftungen, Geistliches Lehnregister
  • Fonds Soziokultur e.V.

Partner unserer Projekte:

  • kargah
  • Wissenschaftsladen Hannover
  • IGS Linden
  • Quartier e. V.
  • Otto-Brenner-Akademie
  • Bürgerbüro Stadtentwicklung
  • Ingenieurgemeinschaft agwa
  • büro freiraum und umwelt
  • Lebendiges Linden
  • Geobasisinformation
  • IIK
  • Vietnam-Zentrum Hannover
  • MiSo-Netzwerk Hannover
  • DGB-Chor Hannover
  • Freizeitheim Linden
  • Arkadas
  • Günes
  • gEMiDe beim BTEU
  • Stadt Hannover
  • Niedersächsischer Verband deutscher Sinti e.V.
  • Afrikanischer Dachverband Nord
  • Goethe Institut München
  • Netzwerk Erinnerung und Zukunft
  • Leibniz Universität Hannover,
    Studiengang Darstellendes Spiel
  • LAG Soziokultur Niedersachsen
  • WG-gesucht.de