Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Eine Reihe zu Demokratie und Zivilcourage in Vergangenheit und Gegenwart

Die Veranstaltungsreihe “Lasst uns reden!”, eine Kooperation der Stadtteilkultur und des Zeitzentrum Zivilcourage der Landeshauptstadt Hannover und dem Kulturzentrum Faust, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt und lädt dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Lasst uns reden!

Wie entsteht ein Heimatgefühl im Stadtteil? Was sorgt für ein gutes Zusammenleben? Welche Orte brauchen Stadtteile, damit sich Gemeinschaft entwickelt? Wie gehen wir miteinander um? Über all dies und vieles mehr möchten wir mit Euch reden. Eure Meinungen sind gefragt.

Im September und Oktober wollen wir uns in Linden-Nord, Ricklingen und der Nordstadt mit der Geschichte des Stadtteils und historischer Persönlichkeiten bekannt machen und uns im Anschluss mit Interessierten zu aktuellen Fragestellungen austauschen. Ergänzt wird die Reihe durch künstlerische Beiträge zum Thema.

TERMINE

Mittwoch, 14. September 2022, 17 Uhr
Im Gleisbett der Lindener Geschichte

Das Leben ist eine Reise von Ort zu Ort. An einem Ort ankommen, heißt, dort verweilen zu können, und im Verweilen liegt immer die Wehmut des Abschiednehmens, denn Orte verändern sich mit jedem Menschen, der ankommt und abreist. Aus diesem Anlass kommen wir an den verlassenen Bahngleisen in Linden-Mitte an einem längst vergangenen Ort zusammen, um im Augenblick zu verweilen und von dort aus den Zug in unsere Zukunft zu besteigen. Es referiert Michael Kaiser von der Egon Kuhn Geschichtswerkstatt im Freizeitheim Linden e.V. Anschließend machen wir uns musikalisch begleitet von b.voice (Minimal Jazz) auf den Weg in die Lindener Traditionsgaststätte Das Ei.

b.voice @ Facebook

In Zusammenarbeit mit dem Freizeitheim Linden.
Treffpunkt: Rampenstraße, Ecke Nieschlagstraße, 30449 Hannover

Wir freuen uns über Eure Anmeldung:
fzh-linden@hannover-stadt.de

Freitag, 30. September 2022, 17 Uhr
Warum erhebst Du Deine Stimme?

In Ricklingen beschäftigen wir uns mit starken Stimmen aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart. Im Nationalsozialismus haben Erna Blencke und Käthe Brenner Widerstand geleistet. Erna Blencke als Lehrerin an der Weltlichen Schule Ricklingen, die für eine freiheitliche Erziehung der Jugendlichen eintrat, und Käthe Brenner als überzeugte Sozialdemokratin. Edel Sheridan-Quantz stellt die beiden Frauen kurz vor, deren Lebensgeschichten im ZeitZentrum Zivilcourage erzählt werden. Die Poetry Slammerin Eva Matz setzt sich schließlich damit auseinander, warum es auch heute wieder nötig ist, seine Stimme lautstark zu erheben.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Ricklingen
Treffpunkt: Mobi Rick am Schünemannplatz, 30459 Hannover

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 17 Uhr
Lieb doch, wen du willst!

In Kooperation mit Akteur*innen aus dem Stadtteil wollen wir mit Euch darüber ins Gespräch kommen, was es bedeutet, sein Leben frei zu gestalten. Als Auftakt führt uns Edel Sheridan- Quantz zum Geburtshaus von Friedel Schwarz, einem homosexuellen Travestiekünstler, der von den Nationalsozialisten ins KZ Neuengamme deportiert wurde und dort starb. Daraufhin zeigen wir im Kino im Sprengel Fragmente des Films “Anders als die Anderen” und es folgt eine offene Gesprächsrunde.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Nordstadt/Bürgerschule
Treffpunkt: Lilienstraße 18, 30167 Hannover

Wir freuen uns über Eure Anmeldung:
info@stadtteil-zentrum-nordstadt.de

Lasst uns reden! ist eine Kooperation des ZeitZentrums Zivilcourage, der Stadtteilkultur und des Kulturzentrums Faust.

(Foto-Copyrights: Käthe Brenner/privat, Erna Blencke/Archiv der Sozialen Demokratie, Friedel Schwarz/Bibliothek der Cornell University, Schünemannplatz/LHH)

Förder*innen unserer Projekte:

  • Stadt Hannover
  • Region Hannover
  • Bezirksrat Linden-Limmer
  • Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • JobCenter Region Hannover
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • TUI-Stiftung
  • Heinrich-Böll-Stiftung
  • Klosterkammer Hannover
  • Lotto-Sport-Stiftung
  • Stiftung Sparda-Bank Hannover
  • Stiftung Niedersachsen
  • Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft
  • Nds. Landesamt f. Soziales, Jugend u. Familie
  • Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
  • Amadeu Antonio Stiftung
  • Stiftung Edelhof
  • Linden-Limmer-Stiftung
  • Stadt Hannover, Sachgebiet Stiftungen, Geistliches Lehnregister
  • Fonds Soziokultur e.V.

Partner*innen unserer Projekte:

  • kargah
  • Wissenschaftsladen Hannover
  • IGS Linden
  • Quartier e. V.
  • Otto-Brenner-Akademie
  • Bürgerbüro Stadtentwicklung
  • Ingenieurgemeinschaft agwa
  • büro freiraum und umwelt
  • Lebendiges Linden
  • Geobasisinformation
  • IIK
  • Vietnam-Zentrum Hannover
  • MiSo-Netzwerk Hannover
  • DGB-Chor Hannover
  • Freizeitheim Linden
  • Arkadas
  • Günes
  • gEMiDe beim BTEU
  • Stadt Hannover
  • Niedersächsischer Verband deutscher Sinti e.V.
  • Afrikanischer Dachverband Nord
  • Goethe Institut München
  • Netzwerk Erinnerung und Zukunft
  • Leibniz Universität Hannover,
    Studiengang Darstellendes Spiel
  • LAG Soziokultur Niedersachsen
  • WG-gesucht.de