Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Louise Lemón


ACHTUNG: ABGESAGT!


Do, 23.09.21

Mephisto

Rubrik: Livemusik

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 17 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 20 Euro

Achtung: Die Veranstaltung ist abgesagt. Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.

Liebe Louise Lemon Fans,

mit großem Bedauern müssen wir die Europatournee von Louise Lemón ersatzlos absagen. Steigende Inzidenzzahlen machen uns die verlässlichen Planungen dieser Tournee unmöglich. Es ist aus heutiger Sicht nicht absehbar, in welchem Stadium der Pandemie wir uns Ende September und Anfang Oktober befinden. Wir rechnen jedoch mit einer Verschärfung der Maßnahmen und erneuten Reduzierung der Club-Kapazitäten.

Eure Tickets könnt Ihr an den Vorverkaufsstellen zurückgeben und Euch erstatten lassen.
Sobald es die Lage wieder zulässt wird Louise Lemón mit einem neuen Album zurück auf den Bühnen stehen.

Bis dahin bleibt gesund!

Death Gospel. Was soll das denn jetzt wieder für ein Musikstil sein? Louise Lemón erklärt es mit Leidenschaft auf ihrem aktuellen Album “A Broken Heart Is An Open Heart” und erntet dafür fantastische Kritiken von Magazinen aus den diversesten Genres. Death Gospel ist keine Schublade, es lässt Raum für Kreativität und ein breites Spektrum an musikalischer Freiheit. Im Mittelpunkt von Louise Lemóns Musik steht ihre unglaublich klare, soulige und wandelbare Stimme. Die düstere und aber doch auch poppige Stimmung, die von den Songs des Albums ausgehen, untermalt dabei den Gesang gekonnt. Ein akustisches Klavier, verrauchte Nachtclub-Atmosphäre, ein Bass, so tief wie die Hölle selbst, und immer wieder tönende Gitarren unterstreichen die vergiftete, traurige Stimmung. Louises Klang ist mal tiefschwarz, dann soulig, lasziv, dann wieder flüsternd, verträumt – er beschwört die Hörer*innen auf höchst angenehme Weise. Spätestens die eingängigen Refrains der Songs zeigen wie packend Death Gospel sein kann.

Songs wie das mystisch anmutende “Egyptian Darkness” und “Appalacherna”, schafften es bereits in die Netflix-Serie “Tidelands”, der Song “Thirst” begleitete die US-Lifetime-Serie “UnReal”. Lana Del Rey wäre als Künstlerin ein guter Vergleich, allerdings gehüllt in einen schwarzen Schleier und mit ordentlichem Tiefgang. Louise Lemón zieht ihre Hörer*innen mit ihrem Gesang in ihren Bann, so dass man ihren Klängen nur schwer widerstehen kann – bildschön und magisch zugleich.

www.louiselemonmusic.com
Louise Lemón @ Facebook

Achtung: Für die Teilnahme an der Veranstaltung besteht eine Corona-Testpflicht. Besucher*innen benötigen einen bis zu 24 Stunden alten, negativen Testnachweis.