Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Fette Hupe Hannover feat. Oliver Leicht


Big-Band-Konzert der Extraklasse. Open Society Vol. 4


So, 28.11.21

60er-Jahre Halle

Rubrik: Livemusik

Einlass: 18 Uhr

Beginn: 19 Uhr

VVK: 14 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 17 Euro

Ermässigt: 10 Euro

Tickets bestellen

Pünktlich zum ersten Advent zündet die Fette Hupe nicht nur die erste Kerze an, sondern brennt zum letzten Heimspiel in diesem Jahr ein richtiges Feuerwerk in der 60er Jahre-Halle ab. Zusammen mit dem Komponisten, Saxophonisten und Klarinettisten Oliver Leicht zeigt das hannoversche Vorzeige-Ensemble einmal mehr, wie aktuelle Bigband-Musik klingen kann und wie vielseitig großformatiger Jazz ist. Die Kompositionen von Oliver Leicht, nebenbei Lead-Altist der HR-Bigband, überwinden mühelos stilistische Grenzen und sind klangliche Exkursionen vom Kammermusik-Trio zu kollektiven Improvisationen, von elektronischer (Pop-)Musik zu Jazz im orchestralen Gewand.

Oliver Leicht
Seit über 30 Jahren ist der Saxophonist, Klarinettist und Komponist Oliver Leicht auf den Bühnen und in den Studios dieser Welt unterwegs. Nach der teilweise klassischen Ausbildung an den Musikhochschulen in Mannheim und Köln sowie dem Landesjugendjazzorchester Hessen und dem Bundesjugendjazzorchester spielte er bis heute mit vielen unterschiedlichen Künstler*innen und Bands. So war er unter anderem Mitglied in Peter Herbolzheimers RC & B, und Bob Brookmeyers New Art Orchestra, seinem eigenen Quartett Herrenrunde und der Band [re:jazz], wirkte mit bei Produktionen mit Stefan Raab und den Heavytones, Die Fantastischen Vier und “Deutschland sucht den Superstar” und bei Produktionen der Rundfunk Bigbands von WDR, RIAS und NDR. Seit 2005 ist Oliver Leicht Mitglied der Bigband des Hessischen Rundfunks und ist auf unzähligen Tonträgern zu hören.

Fette Hupe Hannover
Wenn eine Bigband diesen Namen verdient hat, dann diese: Der Zusammenschluss hannoverscher Aktivkräfte des modernen Jazz unter der Leitung von Jörn Marcussen-Wulff spielt allerfetteste Arrangements, hupt großartige Soli und hat genauso viel Charme und Witz, wie es der Bandname verspricht. Die Fette Hupe zählt seit ihrer Gründung im Juni 2009 zweifelsohne zu einer der umtriebigsten und beliebtesten Big Bands der norddeutschen Jazz-Landschaft und steht für innovative, genreübergreifende Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Musiker*innen, Schauspieler*innen, bildenden Künstler*innen oder Tänzer*innen und zeigt immer wieder, wie spannend und vielseitig Big-Band-Musik klingen kann. Unter dem Dach der Jazzmusiker-Initiative Hannover steht die Fette Hupe für kompromisslose, selbständige und frische Musik made in Hannover und Niedersachsen.

Saxophon, Klarinette, Live-Elektronik, Arrangement und Komposition: Oliver Leicht
Leitung: Jörn Marcussen-Wulff

Saxophon: Nils Brederlow, Paul Engelmann, Coco Guerra, Felix Petry, Lars Stoermer
Trompete: Axel Beineke, Benny Brown, Gary Winters, Daniel Zeinoun
Posaune: Felix Eilers, Uwe Granitza, Felix Konradt, Hans Wendt
Gitarre: Klaus Spencker
Klavier: Eike Wulfmeier
Bass: Clara Däubler
Schlagzeug: Tobias Backhaus
Sound: Raphael Becker-Foss

Die Projekte der Fetten Hupe werden gefördert durch das MWK Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die niedersächsische Sparkassenstiftung und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

(Fotos Oliver Leicht: Ben Knabe, Oliver Leicht)