Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Faust-TV


Der Hannover-Kultur-Talk. Heute: Zu Gast in der List / 30 Jahre Faust / Julian Klippert (Die Partei) / Das große Finale


Mi, 26.05.21

Live-Stream

Rubrik: Gesellschaft

Einlass / Beginn: 20 Uhr

Eintritt: frei

Faust-TV sendet von Februar bis Mai 2021 in Kooperation mit der Stadt Hannover alle zwei Wochen aus der Faust, um digital für Kultur zu sorgen und für kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Hannovers neuer Kultur-Talk bietet einen Mix aus Studio-Talk, künstlerischem Live-Programm und Einspielern rund um Kulturthemen und Kultureinrichtungen aus Hannovers Stadtteilen. Für die rund 90-minütigen Sendungen hat die Kulturverwaltung mit dem Kulturzentrum Faust eine Wiederaufnahme des erfolgreichen Formates Faust-TV mit verändertem Konzept vereinbart.

Ein besonderer Schwerpunkt hierbei ist die Stadtteilkulturarbeit, bei der in jeder Sendung mit Hilfe von Filmbeiträgen, Interviews und Studiogästen aus je einem Stadtteil berichtet werden soll. Dabei gibt es Stadtteilspaziergänge, Interviews mit Passant*innen und Porträts von besonderen Orten. Zudem sollen in weiteren Gesprächen im Studio weitere Akteur*innen aus Kunst, Kultur und Politik zu Wort kommen und soziale und kulturelle Einrichtungen vorgestellt werden, um der hannoverschen Kulturszene eine Stimme zu geben. Für den April ist außerdem eine Sondersendung über das ZeitZentrum Zivilcourage in Vorbereitung. Als feste Studioband fungiert die hannoversche Musikerin Joy Bogat, die im Juni 2020 ihre Debüt-EP “With Time” veröffentlicht und sich selbst damit ihren eigenen Platz in der Alternative R'n'B-Sphäre erobert hat. Den künstlerischen Rahmen schließt Hannovers Poetry Slam-Urgestein Tobias Kunze mit seiner literarischen Kolumne.

Hier geht es zum Live-Stream!
Die Sendung ist später in der Mediathek des Kulturzentrums Faust auf Youtube abrufbar.

Heute:

Zu Gast in der List
30 Jahre Kulturzentrum Faust
Das große Finale

Studiogäste: Julian Klippert (Die Partei) und tba

Live-Musik: Joy Bogat & Band
Das literarische Wort zum Donnerstag: Tobias Kunze