Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Die Literaturensöhne


Die Jahresend-Party der Slam-Lesebühne mit Henning Chadde und Bernard Hoffmeister. Gäste: Jan Philipp Zymny (Bochum) und Florian Wintels (Bad Bentheim)


Präsentiert von: "Macht Worte!" - der hannoversche Poetry Slam

Do, 08.12.22

Warenannahme

Rubrik: Literatur

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 9 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 12 Euro

Ermässigt: 9 Euro

Tickets bestellen

Bei ihrer Jahresend-Party zum Abschluss der Saison 2022 lassen es die Literaturensöhne Henning Chadde und Bernard Hoffmeister noch einmal richtig krachen und legen einen funkelnden Zacken an durchgedrehter Vielseitigkeit im Doppelpack drauf. Denn auf der Gäste-Couch von Hannovers erster und einziger Late Night-Lesebühne nimmt neben dem ungeschlagenen Meister der Weirdness Jan Philipp Zymny der nicht minder fantastische Florian Wintels Platz.

Jan Philipp Zymny ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Poetry Slammer überhaupt und ein ebenso begnadeter Kaberettist und Stand-Up-Komiker. Nicht zuletzt bekannt aus Funk und Fernsehen. Florian Wintels wiederum hat bereits auf der Bühne der Elbphilharmonie gestanden, 5000 Menschen beim Deichbrand-Festival gerockt und auch im Kulturzentrum Kleinbahnhof in Osterholz Scharmbeck bereits ein paar Gedichte vorgetragen. Bei den Literaturensöhnen packt Wintels neben seiner knusperer Lyrik vor allem seine Gitarre aus und drischt wohlgemut virtuos bis unerreichbar melodie- und wortstark in die Saiten.

www.zymny.tv
Jan Philipp Zymny @ Facebook

www.florian-wintels.de
Florian Wintels @ Facebook

Eine Veranstaltung von “Macht Worte!” – der hannoversche Poetry Slam.

www.macht-worte.com

Achtung: Dieser Termin ist ein Ersatztermin für die im Juni 2022 ausgefallene Veranstaltung. Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.

Die Literaturensöhne werden gefördert im Rahmen von “Neustart Kultur” der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Logo Neustart Kultur