Suchen
Veranstaltungen filtern nach...
  • Alte Meister

    Türkische Senioren erzählen vom Alltag im Alter

ESKI USTALARALTE MEISTER

Türkische Senioren erzählen vom Alltag im Alter

Die erste Welle der Arbeitsmigration aus der Türkei nach Deutschland fand in den 1960er-Jahren statt, am 30. Oktober 2021 jährt sich die Unterzeichnung des Anwerbeabkommens mit der Türkei zum 60. Mal. Diese Menschen sind inzwischen Senior*innen. Ein Bewusstsein für ihre Erfahrungen und ihre Lebensrealitäten als „Arbeitsmigranten“ besteht in der Gesellschaft aber so gut wie gar nicht. Sie sind fast als “Unsichtbare” zu bezeichnen. Dabei haben sie der Gesellschaft, in der sie leben, viel zu sagen.

In dem Dokumentartheater ESKI USTALARALTE MEISTER kommen in einer Kooperation mit dem Verein Faust e.V. Senioren aus der Türkei zu Wort. Autorinnen sind in der Literatur erzählender Migranten häufig vertreten, Männer selten. Das Projekt ESKI USTALAR lenkt deshalb den Blick auf die Erfahrung älterer Männer, auf die 'Schweigsamen'.

Die ersten Aufführungen fanden im Oktober, November 2021 und im Januar 2022 in der Warenannahme hier im Kulturzentrum statt. Weitere Aufführungen an diversen Orten und insbesondere auch in Alteneinrichtungen (zweisprachig) sollen im Laufe des Jahres 2022 folgen.

Eine Dokumentation zum Projekt ist auf der Webseite https://www.eski-ustalar.de/ zu finden. Diese wird mit dem Fortschreiten des Projektes, das durch weitere Teile fortgesetzt wird, weiter ergänzt. Auf dieser Webseite sind auch die Kontaktdaten von Thomas Lang, demjenigen der dieses Projekt entwickelt und umgesetzt hat, zu finden. Wir freuen uns über Möglichkeiten das Projekt an weiteren Orten zu präsentieren, fragen Sie einfach nach.

Das Projekt wird gefördert vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen mit Mitteln des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, von der Stiftung Niedersachsen und der Stadt Hannover.

Förder*innen unserer Projekte:

  • Stadt Hannover
  • Region Hannover
  • Bezirksrat Linden-Limmer
  • Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • JobCenter Region Hannover
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • TUI-Stiftung
  • Heinrich-Böll-Stiftung
  • Klosterkammer Hannover
  • Lotto-Sport-Stiftung
  • Stiftung Sparda-Bank Hannover
  • Stiftung Niedersachsen
  • Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft
  • Nds. Landesamt f. Soziales, Jugend u. Familie
  • Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
  • Amadeu Antonio Stiftung
  • Stiftung Edelhof
  • Linden-Limmer-Stiftung
  • Stadt Hannover, Sachgebiet Stiftungen, Geistliches Lehnregister
  • Fonds Soziokultur e.V.

Partner*innen unserer Projekte:

  • kargah
  • Wissenschaftsladen Hannover
  • IGS Linden
  • Quartier e. V.
  • Otto-Brenner-Akademie
  • Bürgerbüro Stadtentwicklung
  • Ingenieurgemeinschaft agwa
  • büro freiraum und umwelt
  • Lebendiges Linden
  • Geobasisinformation
  • IIK
  • Vietnam-Zentrum Hannover
  • MiSo-Netzwerk Hannover
  • DGB-Chor Hannover
  • Freizeitheim Linden
  • Arkadas
  • Günes
  • gEMiDe beim BTEU
  • Stadt Hannover
  • Niedersächsischer Verband deutscher Sinti e.V.
  • Afrikanischer Dachverband Nord
  • Goethe Institut München
  • Netzwerk Erinnerung und Zukunft
  • Leibniz Universität Hannover,
    Studiengang Darstellendes Spiel
  • LAG Soziokultur Niedersachsen
  • WG-gesucht.de