Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Fette Hupe Hannover


"Die Klänge der Anderen" - Fette Hupe goes Brazil and Portugal feat. the music of Emiliano Sampaio, Paulo Perfeito and Lars Arens

So, 25.09.2016

Warenannahme

Rubrik: Livemusik

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

VVK: 11 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 14 Euro

Ermässigt: 9 Euro

Die Fette Hupe ist aus der Sommerpause zurück und bringt die Sonne mit in die Warenannahme. Mit Musik junger Komponisten aus Brasilien und Portugal führt das hannoversche Ausnahme-Ensemble seine Reihe “Die Klänge der Anderen” fort und zeigt, wie zeitgenössischer Jazz in Südamerika und Südeuropa klingen kann. Im Mittelpunkt dieses Abends stehen die Kompositionen der mehrfach mit dem Downbeat Students Award ausgezeichneten Komponisten Emiliano Sampaio (Brasilien) und Paulo Perfeito (Portugal) sowie des deutschen Posaunisten Lars Arens, der schon seit fast 20 Jahren in Lissabon lebt und wirkt.

Emilio Sampaio wurde 1984 in São Paulo geboren und studierte Posaune und Komposition an der Universidade de Campinas und der Kunstuniversität Graz. Mit seinem Nonett “Meranau Project” gewann er den Downbeat Student Award 2014 und veröffentlichte mit diesem und seinen anderen Projekten mittlerweile über 14 Alben unter seinem Namen.

Paulo Perfeito, geboren 1974 in Porto, ist Komponist, Posaunist und Pädagoge. Er studierte am Berklee College of Music und dem New England Conservatory in Boston und arbeitet zur Zeit an seiner Doktorarbeit zum Thema “Jazz Harmony and Plasticity: Chord-Scales, Nonfunctional Progressions and Modulatory Fields”. Zu seinen eigenen Projekten gehört das Nu Jazz Orchestra, das 6teto Paulo Perfeito und die Upstate Connection Unit.

Lars Arens wurde 1975 in Münster geboren und zog nach seinem Studium der Jazz-Posaune bei Bart van Lier am Consercatorium van Amsterdam nach Lissabon. Er ist Professor für Jazz-Posaune an der “Escola Superior de Música de Lisboa” und arbeitet mit einigen der Spitzenmusiker der portugiesischen und der afrikanischen Musikszene. Seine Hauptprojekte sind das L.A. New Mainstream Ensemble, die Big Band Tora Tora sowie das neu gegründete Lars Arens Large Ensemble.

Fette Hupe Hannover
Fette Hupe. Wenn eine Big Band diesen Namen verdient hat, dann diese: Der Zusammenschluss hannoverscher Aktivkräfte des zeitgenössischen Jazz unter der Leitung von Timo Warnecke und Jörn Marcussen-Wulff spielt allerfetteste Arrangements, hupt großartige Soli und hat genauso viel Charme und Witz, wie es der Bandname verspricht. Seit ihrer Gründung im Sommer 2009 steht das professionelle Orchester für kompromisslose, selbstständige und frische Musik made in Hannover und Niedersachsen. In diesem Jahr präsentiert das Ausnahme-Ensemble Musik aus ihrem Programm “Die Klänge der Anderen”. So wird hörbar, wie sich Jazz mit unterschiedlichen Kulturen und Szenen auseinandersetzt, Brücken schlägt, Neuland entdeckt, Fremdes erkundet, aufgreift und integriert. In den Klassikern aus der Feder von Charles Mingus, Thad Jones, Duke Ellington und anderen spürt die Fette Hupe “die Klänge der Anderen” ebenso auf wie in aktuellen und neuen Kompositionen junger internationaler Künstler. Ein Fest für Ohren, Bauch und Kopf!

Besetzung:
Benny Brown, Gary Winters, Daniel Zeinoun, Axel Beineke (Trompete), Uwe Granitzka, Hans Wendt, Felix Eilers, Robert Hedemann (Posaune), Nils Brederlow, Paul Engelmann, Lars Stoermer, Coco Guerra, Felix Petry (Saxophon), Timo Warnecke (Drums), Andreas Lang (Bass), Eike Wulfmeier (Piano), Klaus Spencker (Gitarre), Jörn Marcussen-Wulff (Dirigent)

www.fettehupe.de