Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Flávio Rodrigues


atelier:performance #22


Sa, 05.10.19

Zinsser-Halle / Studio : Ilka Theurich

Rubrik: Bühne

Einlass / Beginn: 15 Uhr

Eintritt: frei

Flávio Rodrigues wurde 1984 in Vila Nova de Gaia (Portugal) geboren. Derzeit lebt er in Porto. Er begann 1992 mit der Lehrerin und Künstlerin Alexandrina Costa zu tanzen und zu zeichnen. Es folgten eine Tanzausbildung bei Ginasiano (1996), Balleteatro Escola Profissional (2003), Dance Works Rotterdam (2005) und Núcleo de Experimentação Coreográfica (2008). Rodrigues besuchte den Studiengang 2Intervenção Pública und Criação de Obras Site – specific” an der Universidade Lusófona (2009) und einen DJ-Kurs bei Escola Bimotor (2015). 2012 nahm er an den Treffen “Les Réperages / Danse à Lille” teil und mit Unterstützung der Fundação Calouste Gulbenkian an der choreografischen “Residenz Correios em Movimento / Dança em Trânsito” in Rio de Janeiro.

Seit 2006 entwickelt Flávio Rodrigues eigene persönliche Projekte (Performances, Filme, Installationen, Klanglandschaften, öffentliche Interventionen), die in unterschiedlichen Kontexten präsentiert werden: “Catálogo” (2008), “Starveling (Der Ritus des Frühlings)” (2012), “Rara” (2014) und “Magma” (2018) sind einige der Titel. Er arbeitete als Performer, Musiker oder Kostümbildne) in Projekten mit verschiedenen Künstlern wie Né Barros, Isabel Barros, Joclécio Azevedo, Vitor Rua, Tania Carvalho, Joana Castro, Bruno Senune, Elisa Worm, Mariana Amorim, Teresa Prima, Radar 360º und Cristina Planas Leitão. Außerdem war er von 2009 bis 2014 ein fest angestellter Künstler des Ballet Contemporâneo do Norte und ist seit 2014 Co-Kurator des Festivals “Corpo & Cidade”.

atelierperformance.blogspot.de