Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Humanophones & Spax


Body-Percussion aus Frankreich trifft auf Hannovers HipHop-Star. Konzert im Rahmen der 16. Internationalen A-capella-Woche

Mi, 04.05.2016

60er-Jahre Halle

Rubrik: Livemusik

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 18 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 20 Euro

Ermässigt: 15 Euro

Fette Beats mit guten Texten bringen die Besucher im Rahmen der 16. Internationalen A-capella-Woche zum Tanzen. Die Body-Percussion-Gruppe Humanophones aus Frankreich wird beweisen, dass der Körper ohne Zweifel das älteste Instrument der Welt ist. Sie teilen sich die Bühne mit Hannovers HipHop-Star SPAX, der nicht nur eigene Beats und einige interessante Überraschungsgäste mitbringt, sondern sich auch, von seinen französischen Kollegen begleitet, zu ganz neuen Styles inspirieren lässt. Dieses Konzert soll in Kooperation mit der Integrationsinitiative “Niedersachsen packt an” die Kraft und die Internationalität der Musik unterstreichen.

Die Humanophones stehen für Body-Pop-Music. Eindrucksvolle, rhythmische Musik, die das fünfköpfige Ensemble aus Frankreich nicht nur mit der Stimme, sondern unter Einsatz des gesamten Körpers macht: Stampfen, Klatschen, schnipsende Finger, schnalzende Zungen – die drei Sänger und zwei “Body Drummer” mixen auf der Bühne Pop-Musik, Funk, Jazz und Soul mit improvisierten Inspirationen von hier und da.

Der hannoversche Rapper Spax heißt eigentlich Rafael Szulc. Ihm ist es ein Anliegen, den Blick auf HipHop und Rap zu verändern. In seinem Schaffen setzt Spax sich mit Themen wie Gewaltprävention oder Engagement gegen Rassismus und Sexismus auseinander. Zahlreiche Projekte mit Jugendlichen, Kooperationen mit Schulen und Theatern sowie Workshops mit Menschen aller Altersklassen zeichnen seine Arbeit aus. Für Spax sind Rap und HipHop eine universelle Ausdrucksform für alle Sprachen der Welt.Im Rahmen des Festivals bietet der Rapper einen Workshop für Flüchtlinge an. Die Ergebnisse dieses Workshops sind Teil seines Programms.

16. Internationale A-cappella-Woche Hannover (30. April – 8. Mai 2016)
Nach einem sehr erfolgreichen Jubiläumsjahr mit mehr als 5.000 Besucherinnen und Besuchern und einer großartigen Auslastung von rund 97 Prozent soll das Programm der Internationalen A-cappella-Woche Hannover auch im 16. Jahr wieder zeigen, dass mit der menschlichen Stimme alles möglich ist: Musik der Renaissance und des Barock, Beatboxing und Jazz, Rap und feinste Loop-Technik. In diesem Jahr haben die Festivalmacher ihren Blick wieder besonders weit in die Ferne schweifen lassen. Eine Internationale A-cappella Woche Hannover, die das Prädikat international deutlich verdient: Dreizehn Gruppen aus mindestens acht Ländern sind zu Gast in Hannover.

www.acappellawoche.com
www.humanophones.com
spax.mindspray.de