Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Die Literaturensöhne


ACHTUNG: ABGESAGT!


Präsentiert von: "Macht Worte!" - der hannoversche Poetry Slam

Fr, 13.03.20

Warenannahme

Rubrik: Literatur

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 9 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 12 Euro

Ermässigt: 9 Euro

Achtung: Die Veranstaltung ist abgesagt! Ticket-Käufer*innen erhalten eine Mail und werden in Kürze angeschrieben.

Bei ihrer Lesebühne laden die Literaturensöhne Henning Chadde und Bernard Hoffmeister zum ganzheitlich betreuten Lesen. Und bitten die feinsten Bücherwürmer, abgefahrensten Schreib-Asseln und wortmächtigsten Gäste auf die Bühne. Gemeinsam präsentieren sie einen Abend zwischen Literatur, Subkultur, Haltung und Anarchie. Mit spannungsgeladener Interaktion mitten im Bermuda-Dreieck von Ödipus und Octopussy. Kurz: Chadde und Hoffmeister stehen für eine Lesebühne als Frühwahnsystem in Sachen Literatur, Meinung und Lachmuskel-Training.

Zu Gast ist mit Philipp Herold der schriftstellernde Vollblut-Namensvetter der Literaturensöhne. Firmiert sein aktuelles Solo-Programm doch ebenso selbstbewusst augenzwinkernd unter dem Namen “Kulturensohn”. Herold steht wie kein Zweiter in der deutschsprachigen Slam- und Lesebühnen-Szene für explosiv-pointierte Haltungs-Lyrik mit Aussage-Pfund. Eine Lyrik, die passgenau im Herzen der Zuhörenden zu detonieren weiß und jegliche Erwartungsgrenzen sprengt. Kurz: Herold ist für die Literaturensöhne als Kulturensohn nicht nur ein astreiner Namensvetter, sondern auch ein Volltreffer-Kandidat, wie er im Buche steht. Punkt.

www.philippherold.de
Philipp Herold @ Facebook

www.macht-worte.com

Eine Veranstaltung von “Macht Worte!” – der hannoversche Poetry Slam.

(Fotos Philipp Herold: Marvin Ruppert und Matthias Stehr)