Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Die Literaturensöhne


Die Slam-Lesebühne mit Henning Chadde und Bernard Hoffmeister. Gast: Philipp Herold (Berlin)


Präsentiert von: "Macht Worte!" - der hannoversche Poetry Slam

Fr, 13.03.20

Warenannahme

Rubrik: Literatur

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 9 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 12 Euro

Ermässigt: 9 Euro

Tickets bestellen

Bei ihrer Lesebühne laden die Literaturensöhne Henning Chadde und Bernard Hoffmeister zum ganzheitlich betreuten Lesen. Und bitten die feinsten Bücherwürmer, abgefahrensten Schreib-Asseln und wortmächtigsten Gäste auf die Bühne. Gemeinsam präsentieren sie einen Abend zwischen Literatur, Subkultur, Haltung und Anarchie. Mit spannungsgeladener Interaktion mitten im Bermuda-Dreieck von Ödipus und Octopussy. Kurz: Chadde und Hoffmeister stehen für eine Lesebühne als Frühwahnsystem in Sachen Literatur, Meinung und Lachmuskel-Training.

Zu Gast ist mit Philipp Herold der schriftstellernde Vollblut-Namensvetter der Literaturensöhne. Firmiert sein aktuelles Solo-Programm doch ebenso selbstbewusst augenzwinkernd unter dem Namen “Kulturensohn”. Herold steht wie kein Zweiter in der deutschsprachigen Slam- und Lesebühnen-Szene für explosiv-pointierte Haltungs-Lyrik mit Aussage-Pfund. Eine Lyrik, die passgenau im Herzen der Zuhörenden zu detonieren weiß und jegliche Erwartungsgrenzen sprengt. Kurz: Herold ist für die Literaturensöhne als Kulturensohn nicht nur ein astreiner Namensvetter, sondern auch ein Volltreffer-Kandidat, wie er im Buche steht. Punkt.

www.philippherold.de
Philipp Herold @ Facebook

www.macht-worte.com

Eine Veranstaltung von “Macht Worte!” – der hannoversche Poetry Slam.

(Fotos Philipp Herold: Marvin Ruppert und Matthias Stehr)