Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Tengezar Marini


Texte und Lyriken zur Erlebensrealität von Menschen in und aus den Kulturen des Dreiländerecks Syrien/Türkei/Irak


Sa, 29.06.19

Der Nachbarin Café

Rubrik: Literatur / Gesellschaft

Einlass: 18 Uhr

Beginn: 19 Uhr

Eintritt: frei

Tengezar Marini hat als Lyriker bisher 15 Bücher veröffentlicht. Er wurde 1959 in Tirbespi, Westrojava, im syrischen Kurdistan geboren. Heute liegt seine Geburtsstadt im Kanton Dschazina. Die Grenze zum Irak ist nicht weit entfernt. Marini hat eine besondere Beziehung zur Stadt Afrin. Dort hat er seinen Militärdienst abgeleistet und zeitweise auch studiert. Weitere Studienorte waren die Universitäten in Damaskus und Aleppo. Im Jahr 1986 kam Marini nach Deutschland und studierte unter anderem Journalistik an den Universitäten in Braunschweig und Hannover. Von 1997 bis 2007 arbeitete er als Redakteur bei Radio Flora. Er organisierte gleichzeitig zahlreiche Kulturprojekte, darunter “Kurdische Kulturtage”, “Kunst-Literatur-Musik” und “Meine Stadt ist Vielfalt”. Heute arbeitet Tengezar Marini als Sozialpädagoge und Dolmetscher in Hannover. Von seinen zahlreichen Büchern mit Gedichten ist ein Band auf Deutsch erschienen: “Funken des Nebels” (IIK-Verlag Hannover).

Quelle: Welt in Hannover

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung Die ausgeblendete Vielfalt.