Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Macht Worte!-Spezial


Der hannoversche Poetry Slam. Sonderausgabe zum Thema "Freiheit und See(len)not“


Do, 27.06.19

Warenannahme

Rubrik: Literatur

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 7 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 9 Euro

Ermässigt: 7 Euro

Das Heimspiel! Hannovers größte regelmäßige Live-Literatur-Veranstaltung “Macht Worte!” ist ein Fest für alle Liebhaberinnen und Liebhaber von Wortwitz, Poesie und ABC-Alarm. Wenn Performance-Poeten, Story-Teller, Lyriker und literarische Freestyler aus der gesamten Republik um die Gunst des Publikums werben, sind Ausdrucksstärke und Kreativität Trumpf. Das Schöne: “Macht Worte!” gibt es monatlich! In der Faust vielfältig und zugangsoffen wie gewohnt, jeden dritten Monat als “The Finest” im Brauhaus Club und viermal im Jahr mit den besten deutschsprachigen Slammerinnen und Slammern in der Staatsoper.

Beim “Macht Worte!”-Spezial zum Thema “Freiheit und See(len)not” stellen sich im Juni fünf Dichterinnen und Dichter der Frage, was es bedeutet, so frei oder unfrei zu sein, Grenzen überschreiten zu können – oder eben nicht. Denn während der eine Teil der Menschheit täglich ganz legal Grenzen überquert und komfortabel per Auto, Schiff und Flugzeug in fremde Länder reist, versuchen es die anderen überall auf dieser Welt vermeintlich illegal und geraten in höchste Not. Mehr als 2200 Geflüchtete sind nach UN-Angaben im vergangenen Jahr im Mittelmeer gestorben und die Dunkelziffer ist sicherlich weitaus höher.

An den Lesestart gehen Connni Fauck, Robert Kayser, Kersten Flenter und Tanja Schwarz, die sich diesem Thema sowohl ernst und kritisch als auch humorvoll, satirisch und zärtlich nähern. Durch den Abend führen die Moderatoren Jörg Smotlacha und Gerrit Wilanek.

Alle Einnahmen und Gagen der Veranstaltung werden an SOS MEDITERRANÉE gespendet.

SOS Mediterranée ist eine europäische, maritime und humanitäre Organisation zur Rettung Schiffbrüchiger im Mittelmeer. Sie wurde von Bürgerinnen und Bürgern im Mai 2015 gegründet – in Reaktion auf das Sterben im Mittelmeer und der Untätigkeit der Europäischen Union, diesem ein Ende zu setzen. SOS Mediterranée arbeitet im europäischen Verbund mit Teams in Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz zusammen, gemeinsam finanzieren und betreiben sie das Rettungsschiff Aquarius, das seit Februar 2016 in internationalen Gewässern zwischen Italien und Libyen durchgehend im Einsatz ist. Die medizinische Versorgung übernimmt seit Mai 2016 Ärzte ohne Grenzen. Seit Beginn des Einsatzes konnten mehr als 29.000 Flüchtende an Bord der Aquarius willkommen geheißen werden.

sosmediterranee.de
www.macht-worte.com

(Foto SOS Mediterranée: Johannes Moths / Fotos Macht Worte!: Matthias Stehr / Foto Rettungswesten: Yannick Steinkellner)