Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Zur Dynamik antisemitischer Verschwörungstheorien


Workshop mit Thomas von der Osten-Sacken und Enno Stünkel

Sa, 14.01.17

Warenannahme

Rubrik: Gesellschaft

Einlass / Beginn: 13 Uhr

Eintritt: frei

Das Thema dieses Workshops sind aktuelle Verschwörungstheorien, die in den Gesellschaften des Nahen Ostens wie in denen Europas verbreitet sind. Der Glaube an eine verdeckte Macht, die mittels einer Verschwörung die Geschichte lenkt, ist regelmäßig mit Antisemitismus verbunden. Das “Weltjudentum”, wie es Martin Heidegger 1941 in seinem Zitat “Das Weltjudentum ist überall unfassbar” benannte, erscheint als das eigentliche Zentrum dieser Macht.

Antisemitisch grundierte Verschwörungstheorien finden sich heute in der Propaganda autokratischer Staaten wie in vermeintlich rebellischen Jugendkulturen, sie verbreiten sich im Internet und in sozialen Netzwerken, sie tragen zum Erfolg der rechten Bewegungen in Europa bei, finden Resonanz in den unterschiedlichsten Milieus und sind anschlussfähig an das Alltagsbewusstsein vieler Menschen. Überall wirken sie individueller Emanzipation entgegen.

Im Workshop werden wir nach den Gründen fragen, die Verschwörungsideologien attraktiv machen. Ihre Funktion als Mittel der Herrschaftssicherung wird dabei ebenso in den Blick genommen wie der psychische Gewinn, den sie für die Einzelnen bedeuten. Ein Ziel des Workshops ist es, Anregungen zu geben, wie Verschwörungstheorien im Alltag und in der Bildungsarbeit begegnet werden könnte: sicher nicht mit dem Versuch, sie zu widerlegen.

Thomas von der Osten-Sacken ist Buchautor, freier Publizist und Geschäftsführer der Hilfsorganisation Wadi e. V., die seit 25 Jahren im Nahen Osten tätig ist. Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Arbeit als Germanist beschäftigte er sich ausführlich mit der Geschichte des deutschen Zionismus und veröffentlichte verschiedene Beiträge zu diesem Thema in deutschen und israelischen Publikationen. Enno Stünkel studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Mittlere und Neue Geschichte. Er ist Referent in der Erwachsenenbildung.