Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

ZSK


Skate-Punk aus Berlin. "Hallo Hoffnung"-Tour. Support: KMPFSPRT (Punkrock aus Köln)


Präsentiert von: Count Your Bruises

Sa, 16.02.19

60er-Jahre Halle

Rubrik: Livemusik

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:15 Uhr

VVK: 20 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 26 Euro

Hoffnung?! Was tun, wenn jedes Wochenende Flüchtlingsunterkünfte brennen und die AfD im Bundestag sitzt? Laut werden. Richtig laut werden! So die Antwort von ZSK. “Hallo Hoffnung”, das fünfte Studio-Album der Berliner Skate-Punk-Band, “ist eine Platte für alle, die wütend sind, die nicht aufgeben wollen. Aber auch für die, die jetzt Schutz brauchen”, sagt Sänger Joshi. “Es ist ein ziemlich persönliches Album geworden, das Mut macht, sich weiter gegen den ganzen Mist da draußen stark zu machen.” Davon, dass das Engagement der Band gegen rechte Gewalt und Rassismus nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, kann sich jeder selbst überzeugen. Die 2006 von ZSK gegründete Kampagne “Kein Bock Auf Nazis” unterstützt bundesweit Proteste gegen Rechts. Allein im vergangenen Jahr gab es knapp 100 Infostände der Kampagne von Rock im Park und Hurricane bis zu den Tourneen von Broilers und Die Toten Hosen. Nach einem prall gefüllten Festival-Sommer inklusive Highfield, Reload und dem Ruhrpott Rodeo kommen ZSK jetzt im Herbst auf ausgedehnte Klub-Tour. Quer durch die Republik werden sie ihre neue Platte feiern, Verstärker durchbrennen und Schweiß von der Decke tropfen lassen.

2017 war ein Jahr des Durchatmens für KMPFSPRT. Die Kölner, die seit Beginn ihrer Bandgeschichte das Pedal mit ihrem (Post-) Hardcore-Punk immer bis zum Anschlag durchgedrückt haben, wollten einen Gang zurückzuschalten und reflektieren, wohin die Reise gehen soll. Erklärtes Ziel: “Gaijin”. Das japanischen Wort für “Außenseiter”, das man auch mit “Mensch von außerhalb” übersetzen kann, ist der Titel von KMPFSPRTs drittem Album. Es beschreibt das aktuelle, oft unterschwellig negativ gefärbte Lebensgefühl in all seiner Konsequenz: Ob Wahlerfolge der AfD, Polizeigewalt oder das Desinteresse einer Hipster-Generation, die nur noch um sich selbst kreist – KMPFSPRT kommentieren die gesellschaftliche Realität mit der von ihnen bekannten Direktheit.

www.skatepunks.de
ZSK @ Facebook

kmpfsprt.de
KMPFSPRT @ Facebook

Achtung: Das Konzert ist restlos ausverkauft!
Ticket-Tausch möglich auf der offiziellen Ticket-Tausch-Plattform des Kulturzentrums Faust.