Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

"Bielefelder Analogien 1"


Eine Vertonung von Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu“


Sa, 16.12.17

Kunsthalle

Rubrik: Livemusik / Ausstellung

Einlass / Beginn: 18 Uhr

Eintritt: 3 Euro

Ermässigt: 2 Euro

Mit der Instrumentierung durch Klavier, Elektronik, Gitarre und Violine vertonen die beiden Künstler Max Elzholz und Jörg Thelow Friedrich Wilhelm Murnaus Stummfilm-Klassiker “Nosferatu”.

Max Elzholz und Jörg Thelow gehören zur im Juni 2004 in Frankreich gegründeten Band Trampelfâd, die primär mit Elementen der zeitgenössischen neuen Musik und der Inspirationsquelle Film arbeitet. Bei ihren Konzerten geht es den Musikern aber nicht um Filmmusik, Soundtrack oder historische Musik-Reproduktion. Der Film dient als narratives Grundgerüst und ist einzig historisch definierte Quelle.
 
Die Musiker nutzen temporäre Kompositions-Elemente und arbeiten ausschließlich mit den Mitteln der Improvisation. Es gibt keinen wiederholbaren Moment. Jedes Konzert hat Unikat-Charakter. Der Arbeitstitel “Bielefelder Analogien” bezieht sich auf die Geburtsstadt Friedrich Wilhelm Murnaus und ist eine kleine Reminiszenz an den großen deutschen Stummfilm-Pionier der mit seiner Dracula-Adaption “Nosferatu” von 1922 leider totalen finanziellen Schiffbruch erlitt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung Territorien – Eine multimediale Begegnung zwischen Künstlerinnen und Künstlern aus München und Hannover, die vom 30. November bis zum 22. Dezember 2017 in der Kunsthalle Faust zu sehen ist.