Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Latin Quarter


Die Rückkehr der britischen Polit-Pop-Formation


Do, 19.04.18

Warenannahme

Rubrik: Livemusik

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 14 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 18 Euro

Latin Quarter wurde 1984 gegründet, aber erst mit dem Erfolg ihres ersten Albums “Modern Times” wurde die Band 1986 einem breiteren Publikum bekannt. Mit Hits wie “Radio Africa” und “The New Millionaires” verkaufte es sich mehr als 300.000 Mal und wurde von der New York Daily News als “One of the most ex-quisite electro-pop albums ever to come out of England” bezeichnet. Im selben Jahr standen Latin Quarter dann auf der Main-Stage des legendären Glastonbury Festivals und spielten ein ausverkauftes Konzert im Hamburger Stadtpark.

In den vier darauffolgenden Jahren war die Band nahezu pausenlos auf Tour, während sie drei weitere erfolgreiche Alben aufnahm. 1990 löste sich das ursprüngliche Band Line-up dann auf. Die Gründungsmitglieder Steve Skaith und Richard Wright machten mit neuen Leuten weiter und produzierten, unterstützt von namhaften Musikern die Alben “Long Pig” und “Bringing Rosa Home”. Die Bandbreite der Musiker, die über die Jahre hinweg mit Latin Quarter gearbeitet haben, zeigt deutlich, wie attraktiv Musik und Songs der Band sind. 2012 reformierte Steve Skaith die Band mit drei weiteren Mitgliedern der Ur-Besetzung. Es wurden mit “Ocean Head” und “Tilt” zwei neue, von Kritikern hoch gelobte Alben produziert. 2016 nahm die Band das Album “The Imagination of Thieves” auf, das vielen als das Beste der drei nach der Reunion veröffentlichte Alben gilt und großartige Kritiken erhielt. Mit “The Pantomime of Wealth” sind Latin Quarter nun beim vierten Album seit 2012 angelangt und die Band stuft es als ihre bis dato stärkste Produktion ein. Die Songs sind zum einen ungewöhnlich politisch, zum anderen beinhaltet das Album aber auch einige persönliche Titel.

www.latinquartermusic.com