Suchen
Veranstaltungen filtern nach...
  • Kulturzentrum Faust

Das Kulturzentrum Faust – Unser Selbstverständnis

Im Kulturzentrum Faust arbeiten Menschen, Vereine und Gruppen auf der Grundlage praktischer Solidarität und gemeinsamer Verantwortung für das Ganze. Unsere Grundhaltung ist geprägt von Offenheit und Wertschätzung für alternative, emanzipatorische, individuelle und konstruktive Lebensweisen.

Das Kulturzentrum Faust ist als soziokulturelles Zentrum im Herzen der Stadt weit mehr als nur ein Ort für Veranstaltungen. Auf dem Faust-Gelände engagieren sich unterschiedlichste Menschen, Initiativen, Vereine und Gewerbetreibende selbstständig und kooperativ, miteinander und nebeneinander. Für viele von ihnen ist Faust der Lebensmittelpunkt, für einige ist hier eine Existenzgrundlage gewachsen. Die Arbeitsinhalte und Arbeitsformen sowie das gemeinsame Verständnis für den Gesamtzusammenhang entwickeln sich im Kontext der Ursprungsideen der Initiative zur „Fabrikumnutzung im Stadtteil“ fort.

Wichtig ist uns, für neue Arbeits- und Lebensformen Raum und Möglichkeiten zu erschließen und dabei eine aktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen zu führen. Ziel ist es auch, ein guter Ort für Menschen zu sein, die anderswo kaum eigene Perspektiven entwickeln können oder quer zu gesellschaftlichen Erfordernissen stehen. Insbesondere Kunstschaffende der verschiedensten Sparten und Kulturvereine mit unterschiedlichsten kulturellen und migrantischen Hintergründen fanden und finden ihren Ort auf dem Gelände, aber auch Organisationen im Bereich der neuen Medien und der Umweltbildung.

Über 30 Vereine und Organisationen nutzen Raum und Möglichkeiten des Kulturzentrums Faust zur Selbstorganisation und Entfaltung eigenständiger und vor allem ehrenamtlich betriebener Arbeit. Neben Aktivitäten, Veranstaltungen und Angeboten in den Bereichen Kunst und Kultur bilden Beratungs-, Bildungs- und Qualifizierungsangebote, aber auch Beschäftigungsprojekte wichtige inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit auf unserem Gelände.

Faust wächst, denn mit der Zeit wurden aus Unterstützern auch Kunden, aus Nutzergruppen auch Mieter, aus engagierten Menschen auch hauptamtlich Beschäftigte. Die ökonomischen Rahmenbedingungen forcieren einen Prozess, der Professionalität und Effektivität im Vereinszusammenhang fördert, in dem mitunter aber auch wirtschaftlichen Überlegungen vor inhaltliche Überlegungen gestellt werden müssen. Das Kulturzentrum Faust stellt sich dieser Entwicklung und diesen Herausforderungen und arbeitet heute nach einem Konzept, das Teile des ursprünglichen Grundverständnisses als aktuelle Bestandteile seiner Konzeption begreift und gleichzeitig einen Bogen schlägt zu heutigen Anforderungen und Ideen.