Suchen
Veranstaltungen filtern nach...
  • Kulturzentrum Faust

Netzwerk

Wir sind Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) und dadurch mit allen soziokulturellen Zentren in Niedersachsen vernetzt: “www.soziokultur-niedersachsen.de”.

Wir kooperieren mit allen anderen Kultureinrichtungen der Stadt und sind in der SozioH (Soziokultur Hannover) engagiert. Des Weiteren sind wir Mitglied des Klubnetz Niedersachsen, dem Verband der niedersächsischen Kulturschaffenden.

Mit unseren zahlreichen interkulturellen Vereinen im Hause haben wir das MISO Netzwerk Hannover gegründet, das MigrantInnenSelbstOrganisationen aus Hannover eine Stimme geben möchte. Hier stellen wir auch mit Hans-Michael Krüger ein Vorstandsmitglied. Die bundesweite Vertretung der kommunalen Migrantenverbände wurde auch maßgeblich von uns mitgegründet. Das Bundesnetzwerk NEMO ist inzwischen bundesweit bekannt.

Im Bereich Kunst haben wir mit dem Kunstverein Kunsthalle Hannover e.V., dem Verein Atelier zur Bettfedernfabrik, dem Verein Kopflos e.V., dem Kopflos – Atelier künstlerisches Gestalten e.V. und dem Verein MIRA e.V. ein breites Spektrum von Künstlerinnen und Künstlern dieser Stadt im Hause, die ihrerseits bestens vernetzt in der Stadt, dem Land und mit internationalen Künstlern sind.

Mit dem Live Literatur Hannover e.V., der im Jahr 2015 als gemeinnütziger Verein gegründet wurde und dem 2016 gegründeten Büro für Popkultur GmbH & Co. KG sowie dem Team von “Macht Worte!”, die für die Ausrichtung der deutschsprachigen SLAM-Meisterschaften 2017 verantwortlich waren, haben wir kompetente Institutionen im Bereich Literatur in unserem Kulturzentrum.

Im Jahr 2015 gründeten wir gemeinsam mit kompetenten Menschen aus der Stadt und dem Stadtteil das Netzwerk Archive Linden Limmer e.V.. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Einzelpersonen, Initiativen und Institutionen aus den Bereichen Stadtteilgeschichte, Bildung, (Stadtteil-)Kultur, Sozialarbeit und Stadtentwicklung. Es sammelt Informationen über die Entwicklungs- und Alltagsgeschichte Lindens und Limmers und entwickelt Visionen, Ideen und Planungen für die Zukunft des Stadtbezirks.