Suchen
Veranstaltungen filtern nach...
  • Die Vielfalt Hannovers auf einer Seite

Die Vielfalt Hannovers auf einer Seite

Das global-lokale Webportal Welt-in-Hannover.de stellt sein neues Design vor

Welt-in-Hannover.de ist eine Plattform für aktuelle Informationen rund um das interkulturelle Leben in Hannover, die in eine Vielzahl von Sprachen übersetzt ist und an der rund 30 Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründe mitarbeiten. “Wir wollen einen Raum für Kreativität und Teilhabe schaffen, der unsere vielfältige Stadtgesellschaft abbildet und weiterentwickelt.”, betont Ferdos Mirabadi, Koordinatorin des interkulturellen Vereins kargah, der gemeinsam mit dem Kulturzentrum Faust die Webseite 2014 ins Leben gerufen hat.

Am 30.05.2018 wurde das Neudesign der Seite gemeinsam mit der Stadträtin Konstanze Beckedorf und dem vielfältigen Team des Webportals in den Räumlichkeiten von kargah gefeiert. Ganz neu ist neben dem Aufbau der Seite der mehrsprachige digitale Kulturstadtplan. Museen, Kulturzentren und Bibliotheken aus Hannover werden hier in 14 verschiedenen Sprachen übersichtlich präsentiert. Insgesamt sind 50 verschiedene Kultureinrichtungen vertreten.

Die Idee wurde gemeinsam mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Hannover entwickelt, um MigrantInnen für alteingesessene Kultureinrichtungen zu begeistern und die Stadtgesellschaft für interkulturelle Veranstaltungen zu öffnen. “Das Ziel ist es, Brücken zwischen den unterschiedlichen Menschen und Kultureinrichtungen Hannovers zu schlagen und so einen Beitrag zum gemeinsamen Zusammenleben zu leisten.” beschreibt Hans-Michael Krüger, Geschäftsführer des Kulturzentrums Faust. “Wir würden uns wünschen, dass noch viel mehr kulturelle Organisationen das Angebot nutzen und sich auf Welt-in-Hannover.de präsentieren.”

Seit vier Jahren gibt es das global-lokale Webportal, das von vielzähligen Ehrenamtlichen und MitarbeiterInnen von kargah und Faust mit viel Engagement aufgebaut wurde. Immer mit dem Wunsch, interkulturellen Themen aus Hannover eine Plattform zu schaffen und darüber ins Gespräch zu kommen. So gibt es einen mehrsprachigen Veranstaltungskalender, einen journalistischen Teil mit Artikeln zu aktuellen politischen und kulturellen Themen und Informationen über Bildungs- und Beratungsangebote für Menschen aus aller Welt.

Gerade für Geflüchtete und MigrantInnen bietet die Seite eine erste Orientierung in der eigenen Muttersprache und eine Möglichkeit mit Menschen aus Hannover in Kontakt zu kommen. Abdulrahman Afif ist seit Anfang an mit dabei. Er ist Redakteur und Übersetzer bei Welt-in-Hannover.de und schreibt Artikel und Gedichte auf Arabisch, die er selbst ins Deutsche übersetzt. “Das Besondere an der Seite ist für mich die Mehrsprachigkeit. Sie gibt geflüchteten Menschen die Möglichkeit sich zu äußern und die Themen, die ihnen wichtig sind in die Öffentlichkeit zu tragen”, sagt er. Wichtig sei ihm, eine Plattform für einen Austausch unterschiedlicher Sichtweisen mitzugestalten.

Weitere Informationen und Eindrücke:
www.welt-in-hannover.de