Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

"Ich sehe was, was Du nicht siehst" - Teil 2


Kunstbegegnung autistischer und nichtautistischer Künstler aus Niedersachsen zum Thema Obsession

So, 05.12.10 -

So, 23.01.11

Kunsthalle Faust

Öffnungszeiten: Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr

Eintritt: 3 Euro

Ermässigt: 2 Euro

Nach der erfolgreichen Präsentation von 60 Foto-Portraits im September und Oktober dieses Jahres, zeigt die Kunsthalle Faust nun den zweiten Teil einer Ausstellungsfolge, die sich dem Phänomen Autismus widmet. Unter dem Titel “‘Ich sehe was, was Du nicht siehst’ – Teil 2” stellen sich acht niedersächsische Künstlerinnen und Künstler – davon vier mit autistischer Veranlagung – diskursiv und in Gegenüberstellungen dem Phänomen der Obsession.

Erst auf den zweiten Blick wird deutlich, was die Positionen der einzelnen Künstler verbindet. Bei Vera Burmester großer Wandinstallation beispielsweise ist es die spielerische Leichtigkeit und assoziative Vielfältigkeit, die sie mit den Werken Lilja Beers teilt – filigrane Miniaturmasken und mit Farbstiften gezeichnete Fabeltiere und Chimären. Thomas Ritters und Karl Möllers Tafelbilder entfalten ihre malerische Intensität durch Farbschichtung und anschließende Übermalung, die sich bei Ritter zu kontemplativen Farbräumen aufbaut. Bei Möller hingegen geben diese Farbräume Gegenständliches frei, das allerdings nur für einen kurzen Moment Stabilität zu erlangen scheint. Ihre künstlerische Entsprechung finden Möllers Werke wiederum in den Über- und Ummalungen von Klaus Elsken – angelegt in Schachbrettmustern in Acrylmaltechnik auf Karton auf einem riesigen Wandtableau. Die Zeichnungen von Dr. Peter Schmidt thematisieren Aspekte von Kommunikation, Verbindungswegen und Netzwerken. Auch sie entfalten ihr Geflecht in Form einer umfangreichen Wandinstallation. Scheinbar auf einen Punkt dieses Wegenetzes richtet sich wiederum der Blick Anna Grunemanns – ihre Boden-Wand-Installation belegt sie konsequent und obsessiv mit über 150 Fotos und kontrastiert damit die scheinbare Ordnung von Peter Schmidt. Die Zeichnungen von Kai Dürrbaum formulieren abschließend in narrativer und zugleich expressiver Bildgestalt einen Verbindungsbogen zu allen gezeigten Arbeiten, indem sie dem Betrachter kongenial “die Leichtigkeit des künstlerischen Seins” humorvoll vor Augen führen.

Ermöglicht wurde diese außergewöhnliche Ausstellung durch die intensive Recherche und Ausstellungsorganisation der Initiative “Autismus, Kunst und Kultur” (Akku). Der aus der Initiative hervorgegangene Verein Akku e.V. hat sich als Teil des Bundesverbandes Autismus Deutschland e.V. die Förderung von Menschen mit Autismus zur Aufgabe gemacht.

www.initiative-akku.org

Beteiligte Künstler:
Kai Dürrbaum (Druckgrafik, Zeichnung), Lilja Beer (Bunt- und Faserstiftzeichnungen, Objekte), Dr. Peter Schmidt (Zeichnung, Installation), Klaus Elsken (Zeichnung, Acrylmalerei), Vera Burmester (Mixed Media, Installation), Karl Möllers (Acrylmalerei), Thomas Ritter (Ölmalerei), Anna Grunemann (Fotografie, Installation)

Ich sehe was, was Du nicht siehst – Teil 2
Ausstellungsdauer: 5. Dezember 2010 bis 23. Januar 2011
Vernissage: Freitag, 4. Dezember, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Do und Fr 16-20 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

Finissage: Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr
Lesung der autistischen Lyrikerin Karita Guzik.
Podiumsdiskussion mit dem Vorsitzenden des Vereines Akku e.V., Volker Elsen, dem Leiter der Kunsthalle Faust, Harro Schmidt, und den Künstlerinnen Anna Grunemann und Karita Guzik. Moderation: Michael Stoeber, Publizist.

Unter der thematischen Klammer Autismus und Obsession gibt das Podium Einblicke in die künstlerische Innensicht, wirft Fragen des Obsessiven auf – Stichwort: “Genie und Wahnsinn” – und prüft den Blick der Wahrnehmung durch andere in der Diskussion mit dem Publikum.

Kunsthalle Faust - Logo

Kontakt

Harro Schmidt
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Tel. 0511 / 213 48 60
Email: kunsthalle@kulturzentrum-faust.de

Facebook

Kunsthalle Faust @ Facebook

Förderer der Kunsthalle Faust

  • Land Niedersachsen
  • Ifa Institut für Auslandsbeziehungen
  • Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
  • Stadtsparkasse Hannover
  • Sparkasse Hannover Stiftung
  • Niedersächsische Sparkassenstiftung
  • Stiftung Niedersachsen
  • Stiftung Edelhof Ricklingen
  • Nord LB
  • Stiftung Kulturregion
  • Deutsche Messe
  • VGH-Stiftung

Partner der Kunsthalle Faust

Links zu Kunstportalen