Suchen
Veranstaltungen filtern nach...

Nordlichter


84. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler

Sa, 28.06.08 -

So, 17.08.08

Präsentation in der Kunsthalle Faust

Öffnungszeiten: Di bis Sa 12-19 Uhr, So und feiertags 11-19 Uhr

Eintritt: 4 Euro

Ermässigt: 3 Euro, Mi ab 16 Uhr frei

Als Übersichtsschau zur zeitgenössischen Kunst in Niedersachsen und Bremen kommt der Herbstausstellung für das kulturelle und kulturpolitische Profil des Landes eine herausragende Bedeutung zu. Vom 28. Juni bis zum 17. August werden insgesamt 36 ausgewählte künstlerische Positionen im Kunstverein Hannover, in der Nord/LB art gallery und in der Kunsthalle Faust präsentiert. Traditionsgemäß wurden aus den einjurierten KünstlerInnen die Stipendiaten für den „Preis des Kunstvereins Hannover“, der mit einem zweijährigen Atelierstipendium in der „Villa Minimo” der Firma Gundlach und einer abschließenden Ausstellung im Kunstverein verbunden ist, ermittelt sowie der Preisträger für den „Kunstpreis der Sparkasse Hannover”.

Der Preis des Kunstvereins geht an Özlem Sulak und Sebastian Neubauer

Die 1979 in Kayseri (Türkei) geborene Özlem Sulak studierte am Liverpool Institute for Performing Arts, an der Marmara University in Istanbul und der Hochschule für Künste in Bremen. In ihren durch die Intimität der individuellen Erfahrung bestechenden Videoarbeiten untersucht Sulak die Migrationsgeschichte ihrer Familie und die Brüchigkeit nationaler und ethischer Identitätskonstrukte. Sebastian Neubauer wurde 1980 in Hameln geboren und studierte bis 2007 Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Video/Film bei Prof. Birgit Hein an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Die ironisch gebrochenen Re-Lektüren Neubauers hinterfragen Aussagen berühmter Künstler, Philosophen oder politisch-philosophische Begrifflichkeiten. Seine Videoarbeiten und Liveperformances bewegen sich zwischen Hommage und Skepsis und arbeiten mit den Mitteln des Gesangs sowie der Aktivierung des Publikums.

Degenhard Andrulat erhält den Kunstpreis der Sparkasse Hannover

Andrulat wurde 1954 in Salzgitter geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen und war in nationalen und internationalen Ausstellungen in Deutschland, Marfa/Texas, Paris und Hiroshima vertreten. Seine Bilder stehen in der Tradition der Abstrakten Malerei, die er immer wieder zu neuen, überraschenden Formulierungen führt. Sein malerisches Konzept aus reduzierter Farbigkeit und kraftvollen Pinselgesten, die die gesamte Höhe der Leinwand vermessen, verbindet strenge Konzentration mit spielerischer Vielfalt. Aus autonomen Farbgesten entstehen in einem stetigen Prozess der Konzentration ebenso dichte wie suggestive Bildräume.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Degenhard Andrulat, Katharina Arndt, Norbert Bauer/Ralf Tekaat, Rolf Bier, Annemarie Blohm, Baldur Burwitz, Lisa Busche, Claudia Christoffel, Bettina Cohnen, Franziska Cordes, Thomas Dillmann, Christian Dootz, Dennis Feser, Dieter Froelich, Christian Haake, Tatjana Hallbaum, Margrèt Ròs Hardardòttir, Petra Kaltenmorgen, Hans Karl, Delia Keller, Kalin Lindena, Lotte Lindner/Till Steinbrenner, Axel Loytved , Mirko Martin, Christiane Möbus, Daniel Mueller-Friedrichsen, Sebastian Neubauer, Christiane Oppermann, Olav Raschke, Christine Schulz, Preechaya Siripanich, Özlem Sulak, Timm Ulrichs, Andrea v. Lüdinghausen, Anna-Roberta Vattes, Ralf Ziervogel

Die Auswahl der eingeladenen Künstler sowie der verschiedenen Preisträger erfolgte durch eine regional und überregional zusammengesetzte Fachjury. Jurymitglieder in alphabetischer Reihenfolge: Yilmaz Dziewior, Martin Engler, Gerlinde Harig, Sabine Himmelsbach, Leni Hoffmann, Julia Schmid, Ulrike Schneider, Rüdiger Stanko

Eine Veranstaltung des Kunstvereins Hannover, in Kooperation mit der Nord/LB art gallery und der Kunsthalle Faust.

In der Kunsthalle Faust stellen aus:
Katharina Arndt, Dennis Feser, Christian Haake, Axel Loytved, Mirko Martin, Christine Schulz und Preechaya Siripanich

Nordlichter – 84. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler
Ausstellungsdauer: Samstag, 28. Juni bis Sonntag, 17. August 2008
Ort: Kunstverein Hannover, Kunsthalle Faust und Nord/LB art gallery
Öffnungszeiten: Di bis Sa 12-19 Uhr, So und feiertags 11-19 Uhr
Eintritt: 4 Euro, ermäßigt: 3 Euro, Mi ab 16 Uhr frei

Vernissage: Freitag, 27. Juni 2008
um 18.00 Uhr in der NORD/LB art gallery
um 19.30 Uhr in der Kunsthalle Faust
um 21.00 Uhr im Kunstverein Hannover

Führungen in der Kunsthalle Faust jeden Sonntag um 16.30 Uhr,
anschließend beantworten Mitarbeiter des Kunstvereins Fragen zur Ausstellung

Zur Ausstellung, die durch zahlreiche Begleitveranstaltungen ergänzt wird, erscheint ein Katalog.

Kunsthalle Faust - Logo

Kontakt

Harro Schmidt
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Tel. 0511 / 213 48 60
Email: kunsthalle@kulturzentrum-faust.de

Facebook

Kunsthalle Faust @ Facebook

Förderer der Kunsthalle Faust

  • Land Niedersachsen
  • Ifa Institut für Auslandsbeziehungen
  • Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
  • Stadtsparkasse Hannover
  • Sparkasse Hannover Stiftung
  • Niedersächsische Sparkassenstiftung
  • Stiftung Niedersachsen
  • Stiftung Edelhof Ricklingen
  • Nord LB
  • Stiftung Kulturregion
  • Deutsche Messe
  • VGH-Stiftung

Partner der Kunsthalle Faust

Links zu Kunstportalen